Bruderschaft

Unsere Bruderschaft

Unsere Bruderschaft ist der katholischen Kirche St. Katharina in Köln – Niehl angeschlossen und hat sich seit jeher die Leitlinien des Rheinischen Schützen-Bundes und der Erzbruderschaft des heiligen Sebastian, gegr. In Köln, „Für Glaube, Sitte und Heimat“ auf ihre Fahnen geschrieben.

Unsere Bruderschaft ist im Jahre 1849 unter Mithilfe des damaligen Pastors Wolff (nach ihm ist eine Straße in Niehl benannt) neu gegründet worden und trägt den Namen: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln – Niehl gegr. 1849 e.V.. Sie ist im Kölner Vereinsregister unter der Nummer 24 VR 4486 eingetragen und besitzt den Status der Gemeinnützigkeit.

Wir feiern in diesem Jahr unser 167zigstes Schützen- und Volksfest. Dem uns bekannten Neu – Gründungsjahr und den noch vorhandenen Unterlagen nach ist das wohl richtig. Aber halt nicht ganz!

Denn nach einer alten Chronik wurden die Niehler Schützen erstmals um 1262 zusammen mit den Stammheimer Schützen erwähnt. Danach haben die Niehler Schützen und die Stammheimer Schützen aus Protest darüber, dass bei der Einweihung der alten Kirche (heute im Volksmund Niehler Dömchen genannt) diese nicht dem Patron der Schützen, dem heiligen Sebastianus, sondern der heiligen Katharine geweiht wurde, aus Protest die Kirche während der Einweihungsfeier verlassen. Demnach wäre unsere Bruderschaft heute 755 Jahre alt.

Leider sind bis jetzt bis auf diese uns bekannte Chronik keine weiteren Schriften bekannt, die die in dieser Chronik festgehaltene Nennung untermauern. Angeblich befindet sich dieses Dokument in Paris im Militärmuseum. Wir werden jedoch unsere Recherchen weiter fortsetzen und hoffen, dass wir über Stadt- und Kirchenarchive weitere Informationen erhalten.

Aus der Historie sind bei der Neugründung und auch bei späteren Änderungen folgende Punkte manifestiert worden: Die Pflege althergebrachten Brauchtums wie Schützen- und Volksfeste die Erhaltung des dem Schützenwesen eigentümlichen Schießsports und die Jugendpflege zur Förderung des Nachwuchses.

Das dies – gerade in der heutigen Zeit – hohe Ziele sind, ist uns natürlich auch klar, aber wir sind gerade in der heutigen sehr hektischen turbulenten und auch teilweise gesellschaftsschädigenden Zeit der Meinung, dass traditionelle Erfahrungswerte erhaltenswert sind, was nicht heißt, dass Traditionen ein funktionierendes Vereinsleben erdrücken dürfen.

Es gibt neben den Traditionsschützen ja auch die Sportschützenund Bogenschützen in der Bruderschaft. Informationen finden Sie unter den entsprechenden Links.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und wünschen gute Unterhaltung auf den Webseiten unserer Bruderschaft.

Günter Lang
1. Brudermeister

 

Weihegebet des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zum hl. Sebastian

Heiliger Sebastian, die Historischen Deutschen Schützenbruderschaften haben Dich zum Patron erwählt und sich Deinem Schutz anempfohlen. Wir bitten Dich um Deine Fürsprache am Throne Christi, unseres Königs.

Halte Deine schirmende Hand über uns, Deine Schützen, unsere Familien und über alle Menschen in Not und Bedrängnis. Erbitte denen, die unsere Gemeinschaft führen, Weisheit und Einsicht und stärke sie für ihre Aufgaben. Sei besonders nahe unseren Jungschützen.

Festige uns in der Treue zu unseren Idealen, auf dass wir unser Leben glaubwürdig gestalten und uns mutig einsetzen für die Verwirklichung unserer Ideale Glaube, Sitte und Heimat.

Stärke in uns den Willen, den christlichen Glauben zu verkünden und ihn in unserem Leben zu verwirklichen.
Hilf uns, Gott und den Nächsten zu lieben und das Leben zu schützen, auf dass Gott durch unser Leben und das Leben unserer Gemeinschaft verherrlicht werde.

Lege beim Vater Fürsprache ein für die Verstorbenen unserer Familien und unserer Bruderschaften.

Heiliger Sebastian, Dir seien unsere Bruderschaften geweiht. Begleite uns, damit all unser Tun und Lassen geschieh zur Ehre des Dreifaltigen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Amen.

Kommentare sind geschlossen.